Integration durch kulturelle Teilhabe in Ebersberg

Geflüchtete, die im Landkreis leben, erarbeiten selbst ein Theaterprojekt. Auf diese Weise wollen sie in einen interkulturellen Dialog mit der Ebersberger Bevölkerung treten. Was heißt das? Ziel ist es, auf niederschwelliger Ebene, in künstlerischer Form Vorurteile abzubauen und wechselseitige Anerkennung zu verbessern. Durch die Zugehörigkeit zur Theatergruppe sowie durch die Aufführungen, wird eine Integration und Zugehörigkeit der Zugewanderten und dadurch die gleichberechtigte Teilhabe an der Gesellschaft gefördert.

Koordinierungs- und Fachstelle

Demokratie leben!

Bei inhaltlichen Fragen zum Projekt, bei Fragen zu Projektanträgen oder bei Wünschen und Anregungen, meldet euch bei: