Wie viele von euch wissen, haben wir im letzten Jahr zwei große Spendenaktionen für die geflüchteten Menschen auf Lesbos organisiert. Da die Bürger*innen im Landkreis Ebersberg sehr viel Solidarität und Mitgefühl gezeigt haben und unserer Geschäftsstelle sehr schnell bis oben hin voll mit sehr nützlichen Dingen war, wollen wir nun erneut dazu aufrufen Menschen in Not zu unterstützen. Wir unterstützen damit die Kampagne “Helft den Frierenden von Bihać!” der Organisation Space-eye aus Regensburg.

Um einen kleinen Eindruck davon zu bekommen, wie das Leben für die Menschen in Bihać gerade aussieht, haben wir euch hier eine kleine Foto Dokumentation der Fotografin Alea Horst eingefügt. Macht euch selbst ein Bild.

Für uns ist es nicht vorstellbar, sich in einer solch furchtbaren Lebenssituation zu befinden.
Die Frage die wir uns aber immer stellen müssen lautet:

Was würden wir uns für uns selbst wünschen, wären wir in derselben Situation?

Hintergrundinformationen:

Das Flüchtlingslager „Lipa“ in der Nähe der Stadt Bihać in Bosnien und Herzegowina wurde von knapp 1.300 Flüchtlingen bewohnt. Kurz vor Weihnachten musste das Lager geräumt werden, weil es nicht für den Winter ausgestattet war. Wenig später gingen Teile der Zelte in Flammen auf. Die Menschen, die das Lager bewohnten, sollten in andere Unterkünfte gebracht werden. Den Behörden vor Ort gelang es aber nicht, genügend Unterkünfte zur Verfügung zu stellen.
In Bosnien herrschen zur Zeit Minusgrade und es fällt Schnee. Viele der zurückgekehrten Flüchtlinge haben keine warmen Anziehsachen und wissen nicht, wie sie den Winter überleben sollen.
Space-Eye schickt als Soforthilfe Transporter mit Hilfsgütern nach Bosnien und unterstützt die örtliche NGO SOS Bihać finanziell und personell. vor Ort kaufen wir Hilfsgüter und Lebensmittel. Dafür sammeln wir Spenden.
WICHTIG! Was wird gebraucht?

Um die Helfer vor Ort zu entlasten packen wir Pakete die gleich ausgegeben werden können. Deshalb ist es besonders wichtig keine Damenkleidung, defekte oder schmutzige Kleidung einzupacken und auch keine großen Größen.

Bitte packt eure Spendenpakete wie folgt:
 
Paket 1 Männerkleidung Größe M
(Verpackung stabilePlastiktüte oder zu einem Bündel schnüren und mehrere in einen Karton und mit Anzahl beschriften)
=>1x Hose (gerne Jogginghose)
=>1x Langarmshirt
=>1xPulli
=>1x Jacke
=>1x T-Shirt
 
Paket 2 Männerhygiene
(Verpackung: stabile Plastiktüte, mehrere Sets in einen Karton und mit Anzahl beschriften)
=>2x Unterhose (Größe M)
=>1x lange Unterhose (Größe M)
=>1 Paar Socken
=>1xZahnbürste+1x Zahnpasta
=>1xStück Seife
=>1x Handtuch
=>Einwegrasierer
 
Ansonsten immer gebraucht : Schlafsäcke, Zelte, Isomatten, Smartphones, Powerbanks, Taschenlampen, Rucksäcke größer 20l,  Hygiene, große stabile Einkaufstüten (dm, Ikea…)
Informationen zur SPENDENANNAHME:

Wir nehmen die Spenden an folgenden Tagen in Ebersberg an der Katholischen Jugendstelle, Bahnhofstraße 8, 85560 Ebersberg entgegegen:

Sammelzeiten:

  1. Donnerstag. 11.2. 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
  2. Freitag. 12.2. 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr
  3. Samstag, 13.2. 10.00 bis 14.00 Uhr
ACHTUNG! WICHTIGES UPDATE ZUR SPENDENANNAHME!
Die Jugendarbeit Vaterstetten hat sich unserer Spendenaktion angeschlossen! Großartig!
Es wird deshalhalb auch eine Spendenannahmestation in Vaterstetten geben.
Hier alle Infos:
ORT: In der Gemeinde Vaterstetten im „JURA“ – Jugendraum Vaterstetten, Carl-Orff-Straße 81 a, 85591 Vaterstetten. Parkplätze befinden sich an der Karl-Heinz-Böhm Schule, neben dem OHA. Der Jugendraum befindet sich dann auf der anderen Straßenseite direkt in der Wohnanlage im Souterrain. Kontakt & Fragen: Martha Golombek (Mobil: 0162 405 29 38). FFP 2 Maske und Abstand halten erforderlich.
Sammelzeiten:
1. Donnerstag den11.2 von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
2. Freitag den 12.02. von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Bitte tragt auf jeden Fall eine FFP 2 Maske bei der Anlieferung und achtet darauf genügend Abstand zu halten.
Die direkte Spendenannahmne findet, an beiden Orten, außerdem an der frischen Luft statt.

Die Spenden, die in Ebersberg gesammelt werden, werden im “Salettl” zwischengelagert und anschließend von Space-eye abgeholt. Danke an die tolle Kooperation mit der Katholischen Jugendstelle an der Stelle.

Bei Fragen zur Spendenkaktion in Ebersberg, meldet euch bitte per Mail an:

mail@kjr-ebe.de oder angela.warg@kjr-ebe.de

Koordinierungs- und Fachstelle

Demokratie leben!

Bei inhaltlichen Fragen zum Projekt, bei Fragen zu Projektanträgen oder bei Wünschen und Anregungen, meldet euch bei:

Julia Bissinger // Clemens Scheerer

Kreisjugendring Ebersberg